Menu
Menü
X

Musikalischer Gottesdienst mit dem Blues-Chor Laubach in Grünberg

Am Sonntag dem 21.08.2022 findet um 11.00 Uhr ein musikalischer Gottesdienst mit dem Blues-Chor Laubach in der Grünberger Stadtkirche statt. Es ist das erste Mal in seinem über 20jährigen Bestehen. Geleitet wird er von Herrmann Wilhelmi. Nach einer langen Coronapause, in der sich ein Teil der Mitglieder schon im letzten Sommer  zum Üben privat im Garten trafen, hat der Chor seit einigen Monaten wieder ein Programm einstudiert, das neben Liedern des klassischen Blues auch Spirituals und  bekannte Rockklassiker beinhaltet. Besonders erfreulich ist es, dass trotz Coronapandemie während der letzten Monate  neue Mitglieder in allen Stimmen hinzukamen und  der Chor deshalb in alter Stärke auftreten kann.

Sie fragen sich, wie Sie in Anbetracht des Krieges in der Ukraine helfen könnt? 

Ich, Samuel Ströhmann arbeite für GAiN und sammele für die Flüchtlinge aus der Ukraine zielgerichtet Hilfsgüter.

GAiN (https://www.gain-germany.org/#c702) ist ein humanitäres Hilfswerk aus Gießen. Seit über 30 Jahren unterstützen sie Partner in Osteuropa. Ihre langjährigen Partner aus Ländern wie Ungarn und Polen nehmen Geflüchtete aus der Ukraine auf. Wir möchten sie dabei unterstützen.

Wenn Sie auch helfen möchten, dann können Sie Pakete und Material wie im Link angegeben bei uns abgeben. Wir wohnen in der Bismarckstraße 23, 35305 Grünberg. Sie kö
nnen die Sachen in unsere Garage stellen. Die weiße Garagentür ist offen. Ich nehme sie dann regelmäßig mit.

https://www.gain-germany.org/fileadmin/Content/Download/Hygienepaket_Ukraine.pdf

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Samuel Ströhmann

Ökumenisches Friedensgebet

Das Ökum. Friedensgebet findet donnerstags um 18.00 Uhr im Gemeindesaal der Ev. Stadtkirche statt.

Hinweis: Ab August findet das Ökum. Friedensgebet nur noch donnerstags statt.

 

 

 

 

 

Nachrichten und Informationen

Junge mit Eseln vor Wasserloch
25.06.2022 red

Spenden: Millionen Kinder vom Hungertod bedroht

Vor dem G7-Gipfel hat UNICEF davor gewarnt, dass die Zahl der Kinder steigt, die von akuter Mangelernährung bedroht seien. Fast acht Millionen Kinder könnten daran sterben. EKD-Beauftragte für Schöpfungsverantwortung fordert die G7-Vertreter:innen dazu auf, die globale Ernährungskrise abzuwenden. Christliche Hilfsorganisationen benötigen Spenden für die Hilfe vor Ort.

 

Paragraphen
24.06.2022 rh

Evangelischer Frauenverband begrüßt Abschaffung des Paragrafen 219a

Der Bundestag hat die Streichung des Paragrafen 219a StGB beschlossen. Das so genannte "Werbeverbot" für Abtreibungen hatte die Informationsfreiheit beschnitten. Die geschäftsführende Pfarrerin der Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V.. begrüßt die Abschaffung des "frauenfeindlichen Paragraphen".

Synodenplenum
21.06.2022 pwb

Kurzbericht von der 1. Tagung der 13. Kirchensynode

Von Dezember 2019 bis März 2022 erschien „Synode kompakt“ als Sonderausgabe der EKHN-Mitteilungen in Form eines Newsletter. Seit Juni finden Sie „Synode kompakt“ als „Kurzbericht“ auf unsere.ekhn.de und als PDF zum Download. In kompakter Form sind hier die wichtigsten Entscheidungen zusammengefasst.

Flüchtlinge
20.06.2022 vr

Zum Weltflüchtlingstag: Chancen statt Abschiebungen

Die evangelische Kirchen in Hessen befürworten die Verbesserungen im Aufenthaltsrecht. Die Leitenden Geistlichen weisen darauf hin, dass das Chancen-Aufenthaltsrecht für möglichst viele Betroffene praktisch erreichbar sein muss.

Abkühlung
17.06.2022 epd/red

Gänsehautmomente und Aha-Erlebnisse auf dem Jugendkirchentag

Der Jugendkirchentag verbindet Spaß mit ernsten Themen. Bei den Jugendlichen kommt das an. Auch der hessische Kultusminister ist Alexander Lorz sowie weitere Politiker:innen und Kirchenvertreter:innen haben sich einen Eindruck verschafft.

14.06.2022 pwb

Geschichte wird erzählt - Anregungen für das EKHN-Jubiläum

Ein Blick in die Vergangenheit lohnt sich immer dann, wenn der Blick auch auf die Zukunft gerichtet wird. Die EKHN ist gewissermaßen ein Nachkriegsprodukt, das viel Potential entwickelt hat. Das Motto „75 Jahre EKHN. Erzähl mir mehr!“ möchte den Blick gleichermaßen in der Vergangenheit lenken wie auch in die Zukunft. Dazu gibt es Infos und Materialien.

top